Wie wichtig ist die Nachsorge?

Wann beginnt die Nachsorge einer Fettabsaugung? Warum entscheidet sie massgeblich über den Erfolg einer Liposuktion? Eine Liposuktion muss gut geplant werden und beinhaltet eine Vorbereitungszeit mit einem Patientengespräch und entsprechenden Voruntersuchungen.

Dann können viele Operationsrisiken ausgeschaltet werden. Doch ebenso wichtig ist die Nachsorge.

Warum entscheidet eine adäquate Nachsorge über den Erfolg mit?

Eine Liposuktion ist eine Operation, auch wenn sie nicht aufgrund einer gesundheitlichen Ursache durchgeführt wird sondern meist ästhetische Gründe dazu führen. Das bedeutet, dass die Nachsorge des behandelten Areals sehr wichtig ist und das behandelte Gebiet als Wunde zu betrachten ist, die verheilen muss.

Was gehört zur Nachsorge?

Ein wesentlicher Teil der Nachsorge ist ein Kompressionsverband bzw. ein Kompressionsmieder. Dadurch kann sich die Haut wieder zusammenziehen. Ebenso sorgt das feste Mieder dafür, dass entstandene Hohlräume sich nicht mit Gewebeflüssigkeit füllen.

Verbände müssen entsprechend gewechselt werden Auch eine ausreichende Trinkmenge gehört zur Nachsorge. Blaue Flecken, Schwellungen und leichte Schmerzen sind nicht ungewöhnlich, müssen jedoch dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden um ggf. einzugreifen um Komplikationen zu vermeiden.

Was gehört noch zur Nachsorge?

Zur Nachsorge gehören auch das Einhalten der Anweisungen, wann wieder geduscht und Wasser an die Wunde gelangen darf. Auch auf schwere körperliche Arbeit und Sport muss zuerst einmal nach dem Eingriff verzichtet werden.

Bereits nach einen Tag lässt sich die neue Körperkontur erkennen. Das endgültige Ergebnis lässt allerdings noch etwas auf sich warten. Je nach Grösse des Eingriffs kann es bis zu vier Monate dauern.

Bis dahin sollte die Nachsorge nicht vernachlässigt werden und den Anweisungen des behandelnden Arztes gefolgt werden.