Liposuktion – kehrt das Fett zurück?

Ist eine Fettabsaugung eine einmalige Sache? Bleibe ich danach schlank für alle Zeiten? Viele Menschen, die sich einer Liposuktion unterziehen, glauben, dass dann ihre Gewichtsprobleme oder ihre Fettpölsterchen dann, der Vergangenheit angehören. Doch das ist ein Irrtum.

Eine amerikanische Studie von Dr. Teri Hernandez und Dr. Robert H. Eckel von der Universität von Colorado zeigte nun, dass dies nicht der Fall ist. Fettzellen, die an den sogenannten Reiterhosen, an den Oberschenkeln abgesaugt wurden, zeigten sich nun an anderen Stellen wie Schultern, Trizeps oder Bauch wieder.

Für die Studie wurden stichprobenartig normalgewichtige Frauen ausgewählt, die an den äusseren Bereichen der Oberschenkel sowie im Bereich des Unterbauchs eine Liposuktion vornehmen liessen.

Bei den Frauen, die eine Fettabsaugung durchführen liessen, zeigten sich nach einem Jahr neue Fettdepots am Oberbauch, an den Schultern und an den Oberarmen, nicht jedoch an den abgesaugten Körperzonen.

Warum bilden sich Fettdepots an anderen Körperstellen?

Da die Fettzellen an den betreffenden Zonen abgesaugt wurden, können sie sich nicht mehr füllen. Es gibt also keine Struktur, wo sich Fettdepots bilden können.

Es ist wichtig, dass Frauen und Männer, die sich einer Liposuktion unterzogen haben, ihr Gewicht halten und vor allem nicht zunehmen.

Denn das überschüssige Fett setzt sich dann zwar nicht mehr an der üblichen Stelle ab, wie beispielsweise den Oberschenkeln, wie bei den Probandinnen, sondern an anderen Stellen am Körper.

Das kann durchaus schöne Effekte haben, wenn ein sehr schlanker Oberkörper etwas an Fülle zunimmt. Die Fettzunahme kann jedoch den Körperlinie entstellen und zu einem unästhetischen Anblick führen.

Aus diesem Grund ist eine Gewichtskontrolle nach einer Liposuktion äusserst wichtig.