Liposuktion im Gesicht?

Wann ist eine Fettabsaugung im Gesicht empfehlenswert? Was kann abgesaugt werden? Welche Risiken birgt eine Liposuktion im Gesicht?

Die Bezeichnungen wie Hamsterbacken oder Truthahnhals sind amüsant, allerdings nur für jene, die davon nicht betroffen sind. Bei Doppelkinn und Co handelt es sich um ungewollte Fetteinlagerungen im Gesicht.

Meist sind die störenden Fettdepots genetisch bedingt. Ist der restliche Körper schlank, dann fällt das volle Gesicht besonders auf und wirkt manchmal dicker als es tatsächlich ist. Auf alle Fälle ist es wenig ästhetisch und viele Betroffene fühlen sich unwohl.

Die Fettpölsterchen können jedoch auch durch eine Gewichtszunahme entstehen, bei der auch das Gesicht voller wird mit dicken Wangen und einem wabbeligen Kinn.

Hilfe bietet die Liposuktion, eine Fettabsaugung im Gesicht. Sie gilt als kleiner Eingriff mit einer grossen Wirkung. Allerdings sollte diese Möglichkeit nicht als erstes gewählt werden.

Wie schwierig ist Abnehmen im Gesicht?

Wenn wir ans Abnehmen denken, dann vor allem an Körperstellen wie am Bauch, Po oder den Hüften. Und tatsächlich ist es äusserst schwierig, nur im Gesicht abzunehmen, wenn nicht unmöglich. Zudem gelten die Fettzellen, die sich gerade im Wangen- und Kinnbereich befinden, als besonders hartnäckig.

Wird dennoch eine Diät angepeilt, dann kann durchaus im Zuge des Abnehmens im Gesicht abgenommen werden, um es schlanker wirken zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit ist Ausdauersport, der den Stoffwechsel ankurbelt und ebenfalls hilft, das Fett abzubauen.

Gesichtskonturen ohne Liposuktion?

Vor einer Fettabsaugung sollte auch die Gesichtsgymnastik noch in Erwägung gezogen werden. Durch breites Grinsen, lässt sich die Wangenmuskulatur definieren. Das Gesicht kann durch Stirnrunzeln und ein nachfolgendes Lächeln gestrafft werden. Auch das Aufblasen der Wangen soll die Gesichtsmuskulatur stärken und das Gesicht schlanker machen.

Liposuktion – wenn alles nichts nützt?

Wenn all das nichts hilft, dann sollte die Fettabsaugung zum Zuge kommen. Unter Verwendung einer Lokalanästhesie kann die Liposuktion vorgenommen werden. In den entsprechenden Bereichen werden die Fettzellen mit einer speziellen Flüssigkeit vom Gewebe gelöst und abgesaugt. Die Kanülen dazu werden durch winzige Schnitte eingefügt.

Im Anschluss an den Eingriff muss der Patient einen Kompressionsverband mehrere Wochen tragen, der nicht nur die Wundheilung unterstützt sondern auch die natürliche Formung des Gesichts. Das Gesicht erhält nun mehr Kontur und markante Züge.