Liposuktion – Effekt im Spiegel statt auf der Waage?

Was hat die Liposuktion mit Abnehmen zu tun und was nicht? Wer zu dick ist und zu viele Kilos auf die Waage bringt, dem bleibt nur die Möglichkeit durch eine Ernährungsumstellung, weniger Kalorien und mehr Bewegung und Sport abzunehmen.

So verlockend es klingt, aber die Liposuktion macht sich nicht auf der Waage bemerkbar.

Liposuktion – zeigt sich die Wirkung im Spiegel statt auf der Waage?

Die Wirkungen der Fettabsaugung sind im Spiegel und nicht auf der Waage sichtbar. Sind Menschen übergewichtig, dann lehnen seriöse Ärzte eine Liposuktion ab, denn sie stellt für übergewichtige und adipositive Personen ein Risiko dar.

Wer eine Liposuktion durchführen möchte, muss also zuerst einmal abnehmen. Dann können hartnäckige Fettzellen, die davon nicht weggehen wie oft an Po und den Hüften entfernt werden.

Doppelkinn ja und Oberarm nein?

Mit speziellen Kanülen können viele Bereiche erreicht werden. Dann werden die betroffenen Körperregionen regelrecht modelliert und der Körper erhält durch die Liposuktion eine ausgeglichene und schöne Körperform.

An bestimmten Stellen, wie am Doppelkinn kann erfolgreich verändert werden, während beispielsweise die Liposuktion am Oberarm weniger erfolgreich ist.

Erst Abnehmen und dann eine Liposuktion?

Für viele ist die Liposuktion und die Gewichtsreduzierung eine Kombination. Es muss erst abgenommen werden. Dann reduzieren sich die gesundheitlichen Risiken auf das normale Niveau eines operativen Eingriffs.

Zugleich kann der unförmige Körper durch die Fettabsaugung modelliert werden um eine attraktive und wohlgeformte Figur zu erhalten. Dann macht die Liposuktion nicht nur schöner sondern durch die vorherige Gewichtsreduktion auch gesünder.